Stiftung Bremer Wertpapierbörse
     


Die neue Börse 1864

Hauptsaal der neuen Börse

Die Bremer Wertpapierbörse ist als ein Teil des Bremer Börsenwesens 1682 gegründet worden, belegt durch die erste Börsenordnung aus diesem Jahre. Dadurch wurde der schon Jahrzehnte vorher eingesetzte Handel reglementiert.

Zeitgenössische Darstellungen zeigen die Bremer Börse an verschiedenen Standorten zunächst unter freiem Himmel auf dem Marktplatz und dann ab dem 18. Jahrhundert bis Anfang des 21. Jahrhunderts in Börsengebäuden rund um den Marktplatz. Im Vergleich zu den Bremer Warenbörsen und auswärtigen Wertpapierbörsen führte die Bremer Wertpapierbörse lange Zeit ein eher beschauliches Dasein.

weiter >>

 

Stiftung  
 
Förderung  
 
Geschichte  
  
Impressum - Kontakt